Logo der KulturWerkstatt HarburgKulturWerkstatt Harburg e.V.

im Harburger Binnenhafen

Kanalplatz 6 • 21079 Hamburg
Telefon 040 7652613 • Telefax 040 76754506
info@kulturwerkstatt-harburg.de

Auslese logoHarburger Auslese

Die besten AutorInnen,
die besten Texte,
die besten ZuhörerInnen!

Die Harburger Auslese stellt Schriftsteller aus dem Raum Hamburg, aber auch aus Deutschland insgesamt vor. Die Autoren lesen aus Erzählungen oder Romanen, mal bereits Veröffentlichtes, mal Unveröffentlichtes, und manchmal bekommt das Harburger Publikum als erstes etwas zu hören, was erst später in den Buchhandlungen ausliegt. Das Ziel der Harburger Auslese ist es, ein möglichst breites und vielfältiges Spektrum deutscher Gegenwartsliteratur vorzustellen, wobei aber immer die Qualität der Texte im Vordergrund steht. Da sich die Güte eines Textes nicht nach der Bekanntheit seines Autors richtet, treten neben bekannteren Autoren immer wieder unbekannte auf, und es gibt nicht das eine Mal Anspruchsvolles und das nächste Mal Unterhaltendes zu hören, sondern immer Anspruch, der unterhält, oder Unterhaltung mit Anspruch.

Im Wesentlichen geht es um Folgendes

Am Tresen lauert die Gefahr

Ella und Huug

Ella Marouche, Huug van't Hoff

Montag,
28. 01., 19:30 Uhr
5 € / 3 €

Eine zwölfteilige Serie an einem Abend, und wenn noch Zeit ist, gibt es den einen oder anderen Spielfilm hinterher? Klingt wahlweise nach Wunsch oder Rausch oder Wahn, ist aber durchaus machbar.
Ella Marouche und Huug van't Hoff lesen die Exposees der kompletten ersten Staffel ihrer neuesten Krimiserie in Kurzfassung. Und danach präsentieren sie vielleicht noch eine Hausbesetzer-Komödie. Und was mit Wahlmanipulation. Oder so.
Gemeinsam schreiben Ella Marouche und Huug van't Hoff Drehbücher und Theaterstücke. Sie erdenken und moderieren Veranstaltungen, wie aktuell den "Hamburger Gast".

Der Hamburger Gast

Sonja Baum

Sonja Baum

Montag,
25. 02., 19:30
5 € / 3 €

Virtuos mixt Sonja Baum in ihrem Romandebüt einen hinreißenden Cocktail aus Novelle und Kriminalliteratur, spielt mit Klischees und Versatzstücken. Und beleuchtet humorvoll die konstitutive Rolle der Erzähltechniken für die Realität des Erzählten.
1979 geboren und aufgewachsen im Hamburger Rotlichtmilieu, fing Sonja Baum mit vierzehn Jahren an, in den Bars der Meile zu arbeiten. Als sie Zeugin einer Schießerei wurde, schmiss sie alles hin, nahm einen neuen Namen an und lebt heute in der Lüneburger Heide, ist Mutter dreier Kinder von vier Vätern und züchtet Kartoffeln. Kreativ wie ihre Vita ist Sonja Baum auch literarisch: Seit 2004 publizierte sie diverse Kurzprosa-Werke wie »Durst« (Literatur-Quickie Verlag, 2013). »Am Tresen lauert die Gefahr« ist ihr Romandebüt.

Sonja Baum