Logo der KulturWerkstatt HarburgKulturWerkstatt Harburg e.V.

im Harburger Binnenhafen

Kanalplatz 6 • 21079 Hamburg
Telefon 040 7652613 • Telefax 040 76754506
info@kulturwerkstatt-harburg.de

Auslese logoHarburger Auslese

Die besten AutorInnen,
die besten Texte,
die besten ZuhörerInnen!

Die Harburger Auslese stellt Schriftsteller aus dem Raum Hamburg, aber auch aus Deutschland insgesamt vor. Die Autoren lesen aus Erzählungen oder Romanen, mal bereits Veröffentlichtes, mal Unveröffentlichtes, und manchmal bekommt das Harburger Publikum als erstes etwas zu hören, was erst später in den Buchhandlungen ausliegt. Das Ziel der Harburger Auslese ist es, ein möglichst breites und vielfältiges Spektrum deutscher Gegenwartsliteratur vorzustellen, wobei aber immer die Qualität der Texte im Vordergrund steht. Da sich die Güte eines Textes nicht nach der Bekanntheit seines Autors richtet, treten neben bekannteren Autoren immer wieder unbekannte auf, und es gibt nicht das eine Mal Anspruchsvolles und das nächste Mal Unterhaltendes zu hören, sondern immer Anspruch, der unterhält, oder Unterhaltung mit Anspruch.

Der Hamburger Gast 2018 - Tilman Strasser

Poesie trifft Komposition: Ins Grüne und ans Meer!

Strasser

Montag,
22. 10., 19:30 Uhr
Eintritt frei

Auch in diesem Jahr wird ein Stadtschreiber drei Monate in der Hansestadt residieren und arbeiten. Davon einen Monat (den Oktober) auch in der KulturWerkstatt im Harburger Binnenhafen.
Er heißt Tilman Strasser, kommt aus München, studierte Kreatives Schreiben, lebt in Köln, war u.a. Mitglied der literarischen Boyband "Text, Drugs & Rock'n'Roll", und veröffentlichte u.a. den Debütroman "Hasenmeister". Schreibt ansonsten Artikel und Drehbücher. Über all dies und vielleicht auch das, was er in Harburg, und natürlich in Hamburg an Eindrücken gewonnen hat, wird er an diesem Montag berichten.

Der Hamburger Gast

Schönfeld

SCHÖNFELD

Montag,
26. 11., 19:30
5 € / 3 €

Mit Instrumentalmusik für die Bassgitarre, Lyrik und Kurzgeschichten gestaltet SCHÖNFELD aus Hamburg ein Programm gegen den grauen November. Beginnend mit einer Nacht im Garten, geht es zu Momenten in der Natur, manch menschliche Skurrilität wird beleuchtet. Weiter führt die künstlerische Reise bis ans Meer. Töne und Worte malen Bilder mit kräftigen Farben. Ein Haiku-Kalender aus Kurzgedichten und Klangcollagen rundet die Performance ab.
Maren Schönfeld ist Autorin, Lektorin und Kulturjournalistin, Wolfgang CG Schönfeld ist Komponist, Musiker und Kunstmaler.

Schönfeld